Kooperationsbedingungen

 

IVORY – allgemeine Bedingungen für die Auftragsabwicklung

 

/ANHANG ZUM AUFTRAG, VERTRAG/

1. Allgemeine Bedingungen

IVORY führt Dienstleistungen für Werbeagenturen aus. Für die Werbeagenturen haben wir eine Sonderpreisliste nebst Rabatten, kostenlosen Katalogen, Webseite ohne unsere Daten sowie eine Präsentation unserer Produkte gebrannt auf einer CD-Rom vorbereitet. Wir behalten uns das Recht vor, die ausgeführten Aufträge in Form von Produkten zwecks Erstellung eines Kataloges unserer Produkte, Präsentation des Firmenangebotes, Darstellung auf der Ivory-Webseite und zu anderen Zwecken als Präsentation unserer Produkte zu nutzen. Dem Kunden steht das Recht zu, sich die für ihn ausgeführte Auftragsabwicklung (Produkt) ausschliesslich in Form schriftlicher Information vorzubehalten.

2. Aufträge

Der Kaufvertrag wird seitens des Käufers zum Zeitpunkt der Annahme der Auftragsabwicklung abgeschlossen. Der Käufer bestätigt schriftlich die Annahme der Auftragsabwicklung. Der Auftrag hat genau die Menge, die Warenart, den Preis sowie die Ausführungstermine zu beinhalten. Der Käufer ist verpflichtet, dem Verkäufer am Tag der Auftragszustellung die Muster, die Farbvorgaben sowie sonstige Informationen, die für eine ordungsgemässe Auftragsabwicklung erforderlich sind, bereitzustellen.

3. Bezahlung

Der Käufer ist verpflichtet, eine Anzahlung auf den Kaufpreis in Höhe von 40 % des Auftragswertes zu leisten. Die Anzahlung ist binnen 3 Tagen fällig, gerechnet vom Datum der Erklärungsabgabe über die Annahme des Auftrages. Falls die Anzahlung nicht termingerecht geleistet wird, sind die Parteien sich einig, dass kein Auftrag erteilt wurde und der Vertragsabschluss nicht zustande gekommen ist, es sei denn, der Käufer erklärt, daß die Anzahlung zu einer anderen von ihm vorgegebenen Frist erfolgt. Beim Anzahlungsverzug können die Ausführungsfristen verhältnismässig zur Verzugsdauer variieren. Der Verkäufer kann bei Zahlungsverzug gesetzliche Zinsen in doppelter Höhe berechnen. Die Zahlung gilt als vollzogen, sobald die Geldmittel dem Konto des Verkäufers gutgeschrieben wurden.

Die ersten drei Bestellungen sind mit einer Vorauszahlung von 100% gedeckt, die nächsten nach individuellen Vereinbarungen mit der Verkaufsabteilung.

4. Abholung der Ware

Der Kunde setzt den Verkäufer mit einer 3-tätigen Vorlaufzeit über das Abholungsdatum der bestellten Ware im Lager des Verkäufers in Kenntnis. Der Verkäufer stellt die Ware zum Transport bereit, die Verpackungskosten trägt der Verkäufer. Die Transportkosten /Beförderung/ gehen zu Lasten des Käufers.

5. Urheberrechte

Das Produktmuster unterliegt dem Schutz laut dem Urheberrecht, es ist im Harmonisierungsamt für den Binnenmarkt /E – 030008 Alicante/ eingetragen. Das Kopieren des Gebrauchsmusters ohne die Genehmigung des Verkäufers ist verboten.

6. Reklamationen

Begriffserklärung Sachmangel: Sachmängel verstehen sich als solche, die den Wert oder die Verwendbarkeit der Sache unter Berücksichtigung ihrer Bestimmung abgewerten. Die Farbabweichungen von 2 Grad nach dem PANTONA-Farbsystem stellen keinen Sachmangel des Produktes dar.

Der Käufer hat die Ware binnen 3 Tagen ab Erhaltsdatum der Ware/Herausgabe aus dem Lager zu prüfen. Die Gewährleistungsansprüche aus Sachmängeln entfallen für den Käufer, falls er dem Verkäufer zu der vorgegebenen Frist die festgestellten Mängel nicht anzeigt.

Der Verkäufer haftet für keine beim Transport entstandenen Beschädigungen an der Ware. Die Ware ist im Beisein des Kuriers zu überprüfen. Bei festgestellten Warenbeschädigungen ist ein Reklamationsvordruck, beim Kurier erhärtlich, auszufüllen.

Die Prüfung der Reklamationen erfolgt nur unter der Voraussetzung, daß der Reklamationsvordruck durch den Reklamierenden ausgefüllt und zurückgeschickt wird (download). Der Verkäufer verpflichtet sich, die vorgelegte Reklamation binnen 14 Tagen ab Erhaltsdatum zu bearbeiten. Die Minder- oder Mehrmengen von +/- 5 % zum bestellten Volumen gelten als zugelassen. Die Reklamation befreit nicht von der Pflicht, für die gelieferte Ware keine Zahlung zu leisten.

IVORY VERKAUFT WARE DER 1. UND DER 2. WAHL LAUT DER NORM PN-A-12450:1975 UND PN-A-12480:1975 DES POLNISCHEN KOMITEES FÜR NORMUNG. DIE NORMEN STEHEN AUF WUNSCH DER KUNDEN AM SITZ DER FIRMA IVORY ZUR VERFÜGUNG.

DIE OBEN GENANNTEN NORMEN SIND IN DER TABELLE 3 ENTHALTEN, IN DER DER GRAD DER MÄNGEL AUF DEM GESCHIRR VORGEGEBEN WURDE.

BEI DER PRÜFUNG DER QUALITÄTSREKLAMATIONEN RICHTET SICH DIE FIRMA IVORY NACH DEN ANGEGEBENEN NORMEN UND TABELLEN.


7.   Die Haftung aus der nicht sorgfältig ausgeführten Vertragserfüllung ist auf die verschuldeten Handlungen des Verkäufers und das Auftragsvolumen beschränkt.

 

8.    Für Streitigkeiten ist das Wirtschaftsgericht Olsztyn zuständig.  

NACH OBEN